Kinesiologisches Tapen

Im Humanbereich sind weitesgehend zwei Tape-Methoden bekannt. Das feste Sporttape und das elastische K-Tape.

Beide Methoden sind schwer miteinander zu vergleichen, da sie unterschiedlich ansetzen und wirken. das Sporttape vermittelt eine Stabilisation der Gelenke und somit eine Bewegungseinschränkung. Das K-Tape wird entlang des Verlaufes der Muskeln oder Nerven angelegt, um so über die Sensorik zu wirken.

Das K-Tape übt über die Hautrezeptoren einen Einfluss auf die Propriozeption ( Tiefensensibilität ) aus.Dieser wiederum auf Muskeln, Bänder und Körperfunktionen wirkt.

Das K-Tape wurde also entwickelt über die Propriozeption die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen,zu unterstützen und gleichzeitig das volle Bewegungsausmaß zu gewährleisten.

Die optimale Anlagezeit sind 3-5 Tage oder auch länger. Das Tape bewirkt eine 24 stündige Therapie über mehrere Tage und kann somit eine physiotherapeutische Behandlung sinnvoll unterstützen.

Das K-Tape hat viele Wirkungsbereiche. Es kann einfluss auf die Muskelfunktionen genommen und eine verbesserte Mikrozirkulation hervorgerufen werden. Das lymphatische System wird aktiviert und das Schmerzempfinden herabgesetzt . Gelenkfunktionen können unterstützt weden und über den cuti-visceralen Reflexbogen können innere Organe angesprochen werden ( Haut-Organ-Reflex ).

Den verschiedenen Farben des Tapes werden unterschiedliche Wirkungen zugewiesen. So soll blau eine beruhigende und rot eine anregende Wirkung entfalten. Die Auswahl der entsprechenden Farben entsteht über die Indikation.

Lymphtape
Lymphtape
Hauttape um Mikrozirkulation anzuregen
Hauttape um Mikrozirkulation anzuregen
verspannter Halsmuskel
verspannter Halsmuskel
Narbentape
Narbentape

 

 

und Behandlung in
64625 Bensheim 

Moselstraße 10a 

 

Telefon:

01523  3760666

mobile Praxis